18.02.2011

Rechungsstellung: 6 Monatsfrist beachten!

Rechnungen sind innerhalb von sechs Monaten nach Ausf√ľhrung der vereinbarten Arbeiten zu erstellen. Bei Vers√§umung dieser Frist kann das Finanzamt Bu√ügelder bis zu 5.000,00 Euro verh√§ngen und der Verj√§hrungsbeginn wird auf diesen Zeitpunkt vorverlegt.

Mit der √Ąnderung des Umsatzsteuergesetzes in ¬ß 14 Abs. 2 will der Gesetzgeber die Verschiebung von Ums√§tzen bei Architekten, Bautr√§gern, Handwerkern, Bauunternehmern etc. in Folgejahre verhindern.

Ferner d√ľrfte diese Regelung auch dazu f√ľhren, dass der Verj√§hrungsbeginn von Forderungen des genannten Kreises unabh√§ngig von der tats√§chlichen Rechnungsstellung auf diesen Zeitpunkt gesetzt wird.

Wir empfehlen Ihnen daher eine zeitnahe Rechnungsstellung!