11.07.2011

EuGH widerspricht dem BGH in der viel beachteten Parkettstäbeentscheidung!

Mit Grundsatzurteil vom 16.06.2011, AZ: C-65/09 hat der EuGH entschieden, dass der Verk√§ufer einer mangelhaften Sache, die der Verbraucher bestimmungsgem√§√ü gutgl√§ubig einbaut (Parkettst√§be), auch f√ľr die Kosten des Aus- und Wiedereinbaus haftet. Die Haftung kann jedoch auf einen angemessenen Betrag begrenzt werden. Der BGH hatte die Anspr√ľche des Verbrauchers auf Kostenerstattung des Wiedereinbaus zur√ľckgewiesen (BGH IBR 2008, S.¬†505).

Die Entscheidung des EuGH stärkt die Rechte des Verbrauchers erheblich (Quelle: www.ibr-online.de und IBR 2011, S. 400 f.).