16.08.2011

Der Einsatz eines jugendlichen Sportlers nach 20:00 Uhr verstĂ¶ĂŸt ausnahmslos gegen das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG).

Welcher Fußballfan erinnert sich nicht an das Tor des 17-jĂ€hrigen Julian Draxler im DFB Pokalfinale? Es hĂ€tte nie fallen dĂŒrfen, weil der Jugendliche nach 20:00 Uhr nicht mehr hĂ€tte eingesetzt werden dĂŒrfen. Das JArbSchG lĂ€sst hier keine Ausnahme zu. Im Vergleich mit der Ausnahme im kulturellen Bereich gem. § 14 Abs. 7 Satz 1 JArbSchG erscheint dies jedoch dringend reformbedĂŒrftig. Die Differenzierung ist nicht zeitgemĂ€ĂŸ und wird auch vom Schutzzweck des JArbSchG nicht erfasst.